Investmentfond Sparplan

Sparplan über Investmentfonds

Den „Cost-Average-Effekt“ erreicht man am besten durch einen monatlichen Sparplan in ein z.B. Investmentfonds. Der Durchschnittskosteneffekt (englisch cost average effect oder dollar cost averaging) ist ein Effekt, der bei der regelmäßigen Anlage gleich bleibender Beträge in Wertpapiere (meist in Form von Sparplänen) entstehen soll.

Dabei führen die Wertschwankungen der Wertpapiere dazu, dass der Anleger im Idealfall Durchschnitt seine Anteile bei gleichbleibenden Raten günstiger erhält, als wenn er regelmäßig zu unterschiedlich hohen Preisen eine gleichbleibende Menge von Anteilen kauft. Denn bei hohen Anteilspreisen werden automatisch weniger Anteile gekauft, bei niedrigen Anteilspreisen entsprechend mehr. Dadurch wird je Anteil/Aktie das harmonische Mittel der Kurse bezahlt. Dieses liegt gegebenenfalls etwas unter dem arithmetischen Mittel, das bei regelmäßigem Kauf gleicher Stückzahlen bezahlt würde.

Dieser Effekt wird häufig in der Werbung für Fondssparpläne angeführt, er beschert jedoch nur bei einer negativen mittleren Rendite höhere Gewinne als die Einmalanlage. Ist die mittlere Rendite der Anlage positiv, so ist die Einmalanlage grundsätzlich überlegen.

Quelle: www.Wikipedia.de

Sie möchten mtl. sparen oder möchten einen Einmalbetrag anlegen. Welche Anlage ist für Ihre Ziele und Wünsche am besten geeignet?

Dann kommen Sie einfach auf uns zu, wir beraten Sie gerne und suchen unabhängig aus verschiedenen Fondsanbietern über eine riesige Plattform das richtige Produkt für Sie aus. Egal ob über eine Investmentdepot oder bei der Anlage bei einem Versicherer.